News

News

Berliner Neujahrslauf-Teilnehmer spenden über 7.400 Euro an die Björn Schulz Stiftung

Der Berliner Neujahrslauf verzichtet auf jegliche Teilnahmegebühren. Stattdessen können die Starter für die in Berlin ansässige Einrichtung spenden. In den vergangenen zehn Jahren kamen so über 40.000 Euro für die Björn Schulz Stiftung zusammen. Im Namen aller Berliner Neujahrslauf-Teilnehmer überreichte der SCC EVENTS den diesjährigen Scheck offiziell am 7. Januar. In diesem Jahr verwendet die Stiftung das Geld vor allem für die Sanierung und den Ausbau des Trauer- und Rückzugsbereichs.

Die Björn Schulz Stiftung begleitet, entlastet und stärkt seit über 20 Jahren Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Im Sonnenhof, dem stationären Hospiz der Stiftung, werden die Familien in Krisensituationen, durch Entlastungspflege, in der letzten Lebensphase und bis weiter über den Tod ihres Kindes hinaus begleitet.

In der schweren Phase des Abschiednehmens, des Todes und der Trauer steht der Familie ein Trauer- und Abschiedsbereich zur Verfügung. Der Außenbereich ist schwer sanierungsbedürftig und soll zukünftig auch als Ruhe- und Rückzugsoase dienen. Wer die Björn Schulz Stiftung über den Berliner Neujahrslau hinaus unterstützen möchte, kann das gerne jeder Zeit per Online-Spende tun.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an